Lichtplanung

Visualisierung Visualisierung Think ahead

Lichtplanung geht nach unserem Verständnis über die Schaffung von normgerechten Beleuchtungsstärken hinaus.

Licht und Beleuchten wird von uns als Kommunikationsprozeß zwischen Mensch und Umwelt begriffen. Die emotionale Bedeutung des Lichts ist uns dabei bewußt und wird im Zuge der Planung angemessen in die Praxis umgesetzt. Die Methoden der Wahrnehmungspsychologie und der operativen Lichtplanung ermöglichen es uns, gemeinsam mit dem Bauherrn und den anderen Planungsbeteiligten adequate Licht- und Raumstimmungen zu entwickeln. Das vorhandene Tageslicht ist stets Ausgangspunkt der Analyse. Die Architektur des Baukörpers, das Wahrnehmungsverhalten des Menschen sowie die erlernten Erscheinungsbilder von Objekten gehen bei der Auswahl und Positionierung von Leuchten und Leuchtmitteln von vornherein in die Planung ein. Unser Leistungsbild umfaßt sowohl die Tages- als auch die Kunstlichtplanung. Methodisch bedingt, werden diese nur in der Anfangsphase getrennt betrachtet. Möglichst früh wird die Interaktion von Tageslicht und Kunstlicht mit in die Planung einbezogen. Die so erarbeiteten Konzepte werden in den nachfolgenden Planungsschritten mittels lichttechnischer Verfahren geprüft und verfeinert. Unser Fachwissen dient dabei dem Ziel, für den Auftraggeber angemessene Lösungen zu finden. Die Einfachheit unserer Bürostrukturen und die Logik der Arbeitsweise soll die Überschaubarkeit und Verständlichkeit komplexer Aufgaben für den Auftraggeber und die anderen Planungsbeteiligten gewährleisten.

  • Standard
  • Titel
  • Datum
  • Zufall
  • Wohnraum

  • Sitzungsaal

  • Lagerhalle

  • Schulungsraum

  • Büro

  • Bürogebäude

  • Badezimmer

  • Wohnzimmer

Gelesen 794 mal